Aufgeschlagen – Bibel im Zelt

Am Montag, dem 30.09.19, fuhren wir mit dem Bus zu einer Ausstellung in Magdeburg. Der Religionskurs Klasse 12 und wir, der Religionskurs Klasse 6, sowie Frau Röder und Frau Gesekus verbrachten einen Tag im Stiftungsgymnasium.

Bibel im Zelt _1Wie der Name „Aufgeschlagen – Bibel im Zelt“ schon sagt, ging es um die Bibel. Es gab insgesamt fünf Zelte mit unterschiedlichen Themen. Wir wurden von verschiedenen Leuten durch die Ausstellung geführt.

Im ersten Zelt ging es um Mose und die zehn Gebote, im zweiten Zelt um die Bücher in der Bibel, die wie eine Bibliothek sind. Im Zelt danach haben wir über das Hohelied der Liebe und die Düfte, die darin vorkommen, gesprochen. Im Zelt, in dem wir danach waren, ging es um die Kleidung der Nomaden.

Das Zelt, das uns am besten gefiel, hatte das Thema „jüdische Feste“. Dort konnte man ein besonderes Brot kosten, das Mazza heißt. Außerdem haben wir ein Spiel ausprobiert, im dem jüdische Kinder um Süßigkeiten spielen. Willi, einer der Begleiter durch die Zelte, erzählte uns von den jüdischen Festen und zeigte uns verschiedene jüdische Gerichte.

Wir fanden die Ausstellung sehr interessant. Allerdings wurde uns ziemlich oft die Geschichte erzählt, in der es darum ging, wie Mose die Sklaven aus Ägypten befreit hat. Wir finden die Ausstellung empfehlenswert, besonders für Leute, die sich nicht so mit der Bibel auskennen.

Einige Einblicke unserer Exkursion

 

Merle und Eva im Namen der Religionskurse 6 und 12

error: Content is protected !!