Jugend forscht 2021: Ein Erfahrungsbericht

Ein Erfahrungsbericht

Preisübergaben im RHG

Am 25.02.2021 fand der Regionalwettbewerb 2021 von Jugend forscht dieses Jahr online in Form von Videokonferenzen statt.

Das Hildebrand-Gymnasium war in 3 Sparten vertreten. Ian H., Maximilian S. und Moritz W. nahmen in dem Bereich Arbeitswelt mit ihrem Projekt „Lernen effektiv gemacht“ teil und gewannen ein Jahres-Abo einer Zeitschrift.

Pauline S. und Jakob G. traten in der Sparte Physik mit ihrem Projekt „Überall Energie“ an, dafür bekamen sie zwei Sonderpreise und einen dritten Platz.

Lena K. und Lenja B. beteiligten sich mit ihrem Projekt „Das Süßeempfinden des Menschen“ in dem Bereich Biologie und wurden mit einem ersten Platz belohnt und dürfen ihr Projekt erneut beim Landeswettbewerb vorstellen.

Alle Projekte wurden für den Bereich Schüler experimentieren angemeldet. Die Preise waren außerdem mit einigen Kleinigkeiten und einer Geldprämie versehen.

Eindrücke von der Preisübergabe am 5. März 2021 im RHG

Meinung der Teilnehmer:

Wie fandet ihr die Tatsache, dass der Wettbewerb in Form von Videokonferenzen stattfand?

Für uns gab es kein Problem, den Wettbewerb in dieser Form zu bestreiten.

Würdet ihr wieder antreten?

Ja, wenn wir einen geeigneten Betreuer finden und eine gute Idee haben.

error: Inhalt ist kopiergeschützt !