Im Mittelpunkt unseres/des Mathematikunterrichtes steht der Erwerb von grundlegenden und
anwendungsbereiten mathematischen Kenntnissen und Fähigkeiten.

Mathematische Denk- und Arbeitsweisen helfen uns, die Vorgänge in der Umwelt - seien sie natürlicher, sozialer oder technischer Art - genauer wahrzunehmen, zu verstehen und zu beurteilen.

In unserem Unterrichtsfach lernen die Schülerinnen und Schüler Problemsituationen zu erkennen, Lösungsstrategien zu erarbeiten und Lösungsvorschläge zu bewerten. Dabei geht es für jeden auch darum, gemeinsam mit Mitschülern im Team Denk- und Handlungsstrategien zu entwickeln und zu diskutieren.

Durch die Verwendung von Fachbegriffen, mathematischen Darstellungen und Symbolen sowie durch den gezielten Einsatz von mathematischer Software lernen die Schülerinnen und Schüler in zunehmendem Maße wissenschaftlich zu arbeiten.

Ein wichtiges Ziel ist uns die Förderung von mathematischen Begabungen auch über den Unterricht hinaus.
So startet mit Beginn eines jeden Schuljahres die neue Runde der Mathematikolympiade, an der sich alle interessierten Schülerinnen und Schüler in der ersten Wettbewerbsstufe beteiligen können. Die Besten haben dann Gelegenheit, ihr Können in der zweiten Stufe aus Landkreisebene unter Beweis zu stellen. Alle zwei Jahre ist unser Gymnasium der Veranstalter dieses Wettbewerbs für vier Gymnasien unseres Landkreises.

Im Frühjahr bietet der Känguru-Mathematikwettbewerb Gelegenheit zum Knobeln und Lösen von Multiple-Choice Aufgaben. Besonders begabte Schülerinnen und Schüler vertiefen ihr Wissen und Können über „Mathe-Plus“
oder in überregionalen Korrespondenzzirkeln.

Zum aktuellen Fachlehrplan »